G’müs mit Hummus

Süßkartoffeln aus dem Ofen mit Brokkoli-Spargel und zweierlei Hummus.

G'müs mit Hummus

Für das Gemüse brauchst du:

  • eine Süßkartoffel
  • einen Bund Brokkoli-Spargel
  • 2-3 EL Kokosöl
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Muskat)

Und so geht’s:

  1. Süßkartoffel schälen und schneiden
  2. Mit (geschmolzenem) Kokosöl, Curry, Salz und Pfeffer beträufeln.
  3. In den Ofen für 20-30min bei 180 Grad.
  4. Brokkoli-Spargel waschen
  5. In einer Pfanne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss dünsten.

DSC_0062

DSC_0096

Für den Hummus brauchst du:

  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 3-5 Zehen Knoblauch
  • 2-4 gekochte rote Beete
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Curry
  • Sprossen

Und so geht’s:

  1. Eine Dose Kichererbsen mit Olivenöl pürieren
  2. 1-2 Knoblauchzehen hinzugeben
  3. Mit Olivenöl verfeinern bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Curry würzen.
  5. Zweite Dose Kichererbsen mit gekochter rote Beete pürieren.
  6. 1-2 Knoblauchzehen hinzugeben
  7. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Curry würzen.

DSC_0074-2

RAW VEGAN chocolate

Eine zuckerfreie Alternative für diejenigen, die mit guten Vorsätzen in’s neue Jahr starten.

Schokolade7

Du brauchst:

  • 250g Datteln
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 EL Kokosöl
  • Wahlweise Gojibeeren, Kokosflocken, Erdnüsse, Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Zimt

RAW VEGAN chocolate

Und so geht’s:

  1. Alle Datteln für mindestens 2-3 Stunden in lauwarmes Wasser einlegen.
  2. Anschließend pürieren bis eine cremige Dattelpaste entsteht.
  3. Kokosöl in einem Wasserbad erwärmen und hinzugeben.
  4. Kakaopulver – je nach Geschmack darf es gern mehr oder weniger sein – auch hinzugeben. Super fancy wird das ganze mit einer Prise Zimt oder Meersalz.
  5. Einen Teller mit Backpapier auslegen und die Dattel-Kokos-Kakaomasse darauf mit der Rückseite eines Löffels verteilen.
  6. Anschließend wahlweise mit Kokosflocken, Zimt, Gojibeeren oder Nüssen bestreuen oder in die Masse drücken.
  7. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  8. Tada!

Weihnachtliches Kürbiscurry mit Spinat, Buchweizen und Maroni

IMG_0655

Eine weihnachtliche Alternative zur herbstlichen Kürbissuppe.

Du brauchst:

  • eine große Zwiebel
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 3-4 Karotten
  • 200 g Babyspinat
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 200 g Buchweizen
  • 1 Pck. Maroni zum Abkochen
  • Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Curry, Currypaste, Kurkuma, frische Petersilie und ein bisschen fancy Zimt.

IMG_0659

Und so geht’s:

  1. Hokkaidokürbis halbieren, entkernen und in kleine Würfen schneiden.  Danach die Karotten schälen und ebenfalls würfen.
  2. Zwiebel schälen, würfeln und in einer großen Pfanne in Kokosöl anbraten.
  3. Karotten und Hokkaidokürbis dazu geben, leicht anbraten und mit 200ml Wasser ablöschen. Das Ganze unter einem großen Deckel etwas andünsten und schonmal mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.
  4. Buchweizen in einem Extratopf bei starker Hitze aufkochen und anschließend auf einer niedrigen Stufe 10-15min quellen lassen.
  5. Maroni in einem zusätzlichen Topf abkochen und anschließen zur Seite stellen.
  6. Die Kokosmilch zu den Karotten und dem Hokkaidokürbis in die Pfanne geben und leicht köcheln lassen. Weiter würzen mit Kurkuma, Curry, Salz und Pfeffer.
  7. Die Maroni klein schneiden und zum Buchweizen beimengen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.
  8. Das Kürbis-Karotten-Curry nochmal abschmecken und nach Bedarf nochmal würzen. Ganz am Schluss den Babyspinat hinzugeben.
    Bei fancy Bedarf: Zusätzlich mit Zimt würzen.
  9. Curry und Buchweizen zusammen servieren und mit Babyspinat garnieren.

Fancy Mandelkäsekuchen – vegan

IMG_0613

Du brauchst:

  • Für den Teig
    500 g Mehl (Typ 405)
    150 g vegane Margarine
    80 ml Agavendicksaft
    ½ Päckchen Backpulver
    5 EL warmes Wasser
  • Für die Füllung
    1 Pck. Soja-Vanille-Joghurt (500g)
    1 Pck. Soja-Mandel-Joghurt(500g)
    2 Pck. Vanille Pudding Pulver (jeweils 40g)
    150 g vegane Margarine, geschmolzen
    80ml Agavendicksaft
    Eine Handvoll Mandeln, gehackt

Und so geht’s:

  1. Den Ofen auf 180ºC vorheizen. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Mehl hinzugeben.
  2. Springform mit Margarine einfetten und Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Mit den Fingern flach drücken, so dass der Teig 0,5 – 1 cm Höhe hat und an der Seite ein Rand entsteht.
  3. In einer Schüssel die Zutaten für die Füllung zusammenrühren, so, dass keine Klümpchen entstehen. Anschließend langsam in die Springform über den Teig gießen. Mandeln darüber streuen.
  4. Kuchen bei 180ºC  eine Stunde backen.
  5. Danach eine Stunde abkühlen lassen und mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Füllung sich festigt.
  6. Tada! 🙂

Chili Sin Carne

Du brauchst:

Zwiebeln
Knoblauch
500ml Tomatensauce
eine Dose Kidneybohnen
eine Dose Mais
Vegane Mayo
Kartoffeln
Karotten
Paprika

Und so geht’s:

Kartoffeln schälen und schneiden und vorkochen. Alles an Gemüse waschen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch zuerst in der Pfanne anbraten, anschließend das Gemüse hinzugeben und alles andünsten. Kidneybohnen und Mais hinzugeben und mit Tomatensauce ablöschen.

Gefüllte Teigtaschen mit Rucola und Granatapfel

Du brauchst:

Einen fertigen Filouteig
Spinat
Zwiebeln
Knoblauch
Hafer- oder Sojasahne
Käse
Walnüsse

Und so geht’s:

Spinat aus dem Gefrierfach nehmen und auftauen. Zwiebln und Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne anbraten. Spinat dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer, Kräutern würzen. Anschließend mit Sahne ablöschen und zur Seite stellen. Nun den Filouteig in kleine Quadrate schneiden und mit der Spinatfüllung befüllen. Mit Käse und Walnüssen überstreuen und für 15-20min bei 180 Grad backen.

Zimt-Khaki-Porridge

Du brauchst:

1 reifen Apfel
200ml Hafermilch
200gr Haferflocken
Zimt
4el Leinsamen
eine Hand voll Mandeln
Rosinen
Nach Geschmack etwas Honig / Agavensirup / Ahornsirup

Und so geht’s:

Äpfel klein schneiden und mit Haferflocken und Hafermilch
aufkochen bis eine breiige Masse entsteht. Diese dann mit Zimt
und nach Belieben mit Honig oder Sirup würzen. Khaki klein
schneiden und auf den Brei als Beilage garnieren. Mandeln, Rosinen und Chiasamen  darüber streuen.